Code Optimierungen

Aus Old Ethersex
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

sprintf und sscanf vermeiden

Die auch für nicht eingebettete Systeme bekannten Funktionen sprintf und sscanf der Standard C Library sind auch mit der avr-libc verfügbar. Jedoch beanspruchen diese Funktionen vergleichsweise viel Speicherplatz auf den kleinen Atmel Prozessoren. Daher hier ein paar äquivalente aber platzsparende Code Fragmente:

sprintf: Einstellige Zahl zu String

Vorher

sprintf(buffer, "%u", zahl);

Nachher

buffer[0] = 48 + zahl; // Bei Stelle 48 fangen nach ASCII die Ziffern an. 48 entspricht also einer 0.

sprintf: Mehrstellige Zahl zu String

Vorher

sprintf(buffer, "%u", zahl);

Nachher

itoa(zahl, buffer, 10);

Auslesen eines Uint8_t aus einem char* buffer

Um einen unsigned 8 Bit Wert aus einem buffer auszulesen:

Vorher

uint16_t line;
int ret = sscanf_P(buffer, PSTR("%u"), &buffer);
LO8(line)

Nachher

uint8_t line = atoi(cmd);

Auslesen beliebig vieler Uint8_t aus einem char* buffer

Buffername: cmd. Wenn der Bufferzeiger noch benötigt wird, sollte dieser vorher gesichert werden!

Vorher

uint8_t value1, value2;
sscanf_P(cmd, PSTR("%u %u"), &value1, &value2);

Nacher

while(*cmd && *cmd == ' ') cmd++; //skip whitespace
if (!*cmd)
  return NO_FIRST_ARGUMENT;
arg1 = atoi(cmd); // save first argument
while(*cmd && *cmd != ' ') cmd++; //skip value
while(*cmd && *cmd == ' ') cmd++; //skip whitespace
if (!*cmd)
  return NO_SECOND_ARGUMENT;
arg2 = atoi(cmd); // save second argument
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge